Piwis - Innovative, neue Rebsorten

Weingut Momm Piwis

Was sind eigentlich Piwis?

Enjoy the MOMMent“, „MOMMblanc“, „M un M“ oder auch Cabernet blanc und Muscaris....

Beim Blick in unsere Weinliste stoßen sie mehrmals auf Weine, die zu den sogenannten Piwis zählen. Zumeist tragen Sie Namen, die Ihnen noch nicht oder wenig bekannt sind. Teilweise ist auch noch keine „Taufe“ der neuen Sorten erfolgt, so dass diese lediglich eine Versuchsnummer aufweisen. 

Die Bezeichnung PIWI leitet sich aus den Buchstaben in pilzwiderstandsfähige Rebsorten ab. Diese neuen Sorten entstehen durch Kreuzungszüchtungen. Sie vereinen die Resistenz amerikanischer Wildreben mit der sensorischen Qualität unserer europäischen Reben.

Piwis ermöglichen uns eine nachhaltige und umweltschonende Anbauweise im Weinberg. Mehltau- und Pilzkrankheiten befallen alle unsere traditionellen Rebsorten. Daher ist es für uns unverzichtbar diese Reben durch mehrfache Spritzungen zu schützen.

Es gibt jedoch Rebsorten die eine bessere Resistenz gegen diese Pilzkrankheiten aufweisen.  Resistenzen bedeuten für den Winzer: Weniger Pflanzenschutz, somit selteneres Durchfahren der Weinberge und weniger Bodenverdichtungen. Der Weinberg wird weniger belastet und die Reben bleiben gesund. Genau hierzu zählen die Piwis.
Unsere Weine aus neuen Sorten:

  • Cabernet blanc: Eine der bekanntesten Piwi- Rebsorten. Der goldgelbe Cabernet überzeugt durch seine Exotik, gepaart mit frischen Zitrusnoten. Frucht und Reife machen den Cabernet blanc lieblich ausgebaut zu einem echten Liebling, der hervorragend zu Dessert und Süßspeisen passt.
    2016 „Cabernet blanc“,  lieblich
    2015 „Cabernet blanc“, lieblich (Goldene Kammerpreismünze)
    2017 „MOMMblanc“, feinherb (Cabernet blanc + VB Cal. 6-04)
    2017 Secco weiß (Cabernet blanc + Muscaris + VB Cal. 6-04 + Chardonnay)
     
  • Muscaris: Muscaris wurde aus den Sorten Solaris und Gelber Muskateller gekreuzt. Die Weißweine sind geprägt von einem intensiven Muskataroma, eingebettet in tropische Früchte. Der saftige Körper und die angenehme Säure machen den Muscaris zu einem kraftvollen und dennoch leichten Sommerwein.
    2017 „Muscaris“, lieblich (Silberne Kammerpreismünze)
    2017 „M un M“, trocken (Muscaris + Müller-Thurgau)
    2017 Secco weiß (Cabernet blanc + Muscaris + VB Cal. 6-04 + Chardonnay)
     
  • VB Cal. 6-04: Diese Weißweinsorte entstand durch eine Kreuzung von Riesling, Sauvignon- blanc und Resistenzpartner. Er vereint exotische Aromaelemente des Sauvignon-Blancs mit den frischen Apfel-und Zitrusnoten des Rieslings. Ein lebendiger und wuchtiger Wein mit feiner Säurestruktur, der Lust auf ein weiteres Glas macht.
    2016 „Enjoy the MOMMent“, trocken
    2017 „MOMMblanc“, feinherb (Cabernet blanc + VB Cal. 6-04)
    2017 Secco weiß (Cabernet blanc + Muscaris + VB Cal. 6-04 + Chardonnay)
     
  • VB 91- 26- 29 = Satin Noir: Diese Rotweinsorte zeigt deutlich seine genetische Verwandschaft zum Cabernet Sauvignon. Der Wein zeigt sich im Glas mit einem kräftigen dunklen Rubinrot. Mokka und Schokolade prägen den Wein, eine dezente Röstaromatik rundet das Gesamtpaket ab. Unser „Cabernet des Südens“.
    2016 „29er“, trocken
     
  • VB 91- 26- 6: Eine Roséwein dessen Aroma an Walderdbeeren und rote Früchte erinnert. Feindruchtig ausgebaut ist er ein absoluter Geheimtipp für den warmen Sommerabend auf der Terrasse. Lecker!
    2017 „6er“, Rosé feinherb
Reben Weingut Momm